Teilnahme- und Einreichbedingungen Kulturaward „Kunststück“

1. Grundlagen für die Bewertung:

Die Jury geht bei der Beurteilung von folgenden Grundlagen aus und setzt voraus, dass die Arbeit

  • im Zeitraum zwischen 01.01.2018 und 31.12.2018 im Out of Home-Bereich (Print: Plakat, Poster) für ein kulturelles Angebot (Kunst, Kultur, Event) eingesetzt wurde und den Teilnahme- und Einreichbedingungen entspricht. Bei Verstoß gegen diese Grundlagen ist eine Disqualifikation oder die spätere Aberkennung eines verliehenen Preises jederzeit möglich. Einreichungen, die nicht entsprechen, werden von der Jury ausgeschieden.

2. Ausschlussgründe

Die KULTURFORMAT GmbH ist berechtigt, eingereichte Arbeiten am Wettbewerb teilnehmen zu lassen oder aber auch auszuschließen. Letzteres insbesondere, wenn die Durchführung des Wettbewerbs ansonsten gefährdet wäre oder Derartiges auch nur zu befürchten ist. Die KULTURFORMAT GmbH hat das Recht, eingereichte Arbeiten auch im Nachhinein bzw. nach erteilten Auszeichnungen auszuschließen, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass ein Ausschlussgrund vorliegt. Folgende Gründe stellen jedenfalls einen Ausschlussgrund von der Teilnahme am Wettbewerb dar:

  1. Wildplakatierung: Arbeiten, die an nicht dafür vorgesehenen Flächen angebracht wurden bzw. ohne die Erlaubnis des Eigentümers der Fläche angebracht wurden sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  2. Arbeiten, die den guten Sitten widersprechen oder den Anstand verletzen (bspw aggressive und gewalttätige Arbeiten) bzw. gegen die Teilnahmerichtlinien verstoßen, werden von der Bewertung ausgeschlossen.
  3. Wenn der Teilnehmer noch nicht volljährig (dh zumindest 18 Jahre) ist.

Für den Fall, dass Einreichungen von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen werden, besteht kein Recht auf Rückerstattung der Einreichgebühren.

3. Kategorien

Die Arbeiten werden in folgenden Kategorien bewertet:

  1. Bildende Kunst (Museum, Galerie, Ausstellung – z.B.: Architektur, Bildhauerei, Malerei, Grafik, Kunstgewerbe etc.)
  2. Darstellende Kunst (Theater, Kino, Tanz – z.B.: Performance, Film, Videos, Computerspiele etc.)
  3. Musik (Konzert, Oper, Operette, Musical – z.B.: Klassik, Jazz, Blues, Rock, Pop, Schlager, Volksmusik etc. )
  4. Kleinkunst (Kabarett, Comedy, Lesungen, Stegreiftheater, Varieté – eigentlich ein Genre der darstellenden Künste, möchten wir der Kleinkunst dennoch eine eigene Kategorie widmen)
  5. Festivals & Festspiele (periodisch wiederkehrende Veranstaltungsreihen über alle Kategorien hinweg, bei denen mehrere Bühnen-, Musikstücke oder Filme aufgeführt werden bzw. verschiedene Musikbands auftreten)
  6. Messe, Vergnügungen, Literatur, Events (auch wenn Sie Ihre kulturelle Veranstaltung keiner Kategorie zuordnen konnten, sind Sie hier richtig)

4. Voting

Online-Voting:

In einem öffentlichen Online-Voting werden ab 29.05.2019 in jeder Kategorie die 5 Favoriten ermittelt.

Jury-Voting:

Jene 5 Arbeiten mit den meisten Stimmen pro Kategorie werden in einer finalen Runde von einer Fachjury bewertet und so die drei Gewinner pro Kategorie ermittelt.

5. Teilnahme

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen und jene Personen, welche mit der Durchführung von Werbeleistungen zwischen 01.01.2018 und 31.12.2018 beauftragt waren oder diese im eigenen Interesse durchgeführt haben.
Arbeiten mehrere Firmen oder Personen an einem Projekt, so muss es nach außen eine Firma bzw. Person geben, die dieses Projekt unter ihrem Namen einreicht.
Doppeleinreichregel: Eine Mehrfachprämierung oder -nominierung von Sujets (oder weitgehend identer Sujets) im Rahmen des Kulturawards „Kunststück“ ist ausgeschlossen. Doppeleinreichungen werden daher nach Maßgabe der Jury ausgeschieden. Gibt es in einer Kategorie weniger als 3 verschiedene EinreicherInnen, die mit ihren Leistungen gegeneinander antreten, wird diese Kategorie nicht bewertet. Der Rechtsweg ist bei diesem Wettbewerb ausgeschlossen, Detailergebnisse zur Auswertung und Juryergebnisse werden nicht veröffentlicht. Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag, dh den Vertrag über die Teilnahme am Kulturaward „Kunststück“ zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (KULTURFORMAT GmbH, Litfaßstraße 6, A-1030 Wien, +43 1 7962640, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B.: ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist (siehe unten). Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

An
KULTURFORMAT GmbH
Litfaßstraße 6
A-1030 Wien
Hiermit widerrufe(en) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der Dienstleistung zur Teilnahme am Kulturaward „Kunststück“.

Eingereicht am
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

6. Einreichung

Die Teilnahme am Wettbewerb ist ausschließlich über das Internet in der angegebenen Frist möglich. Die Einreichfrist endet am 13.05.2019. Die Online-Einreichung ist vollständig unter kulturaward.at durchzuführen. Jede Einreichung muss vollständig erfolgen und den vorgegebenen Kriterien entsprechen. Die genauen Kriterien für die Einreichung finden Sie auf kulturaward.at. Die KULTURFORMAT GmbH übernimmt jedenfalls keine Haftung für die Beschädigung oder den Verlust eingereichter Arbeiten oder ihrer Teile. Jeder Einreicher ist technisch und inhaltlich für seine Arbeiten verantwortlich.

7. Teilnahmegebühren

Mit Ihrer Registrierung zur Einreichung wird eine einmalige Gebühr von € 120,- inkl. Ust. fällig. Einreichen können Sie max. 3 Sujets, es fallen dabei keine weiteren Kosten für Sie an. Einreichungen beinhalten keine Freikarten für den Galaabend. Die Gebühr ist sofort nach Erhalt der Rechnung prompt netto Kassa einzuzahlen. Nur vollständig einbezahlte Arbeiten werden im Wettbewerb berücksichtigt!

8. Rechteeinräumung

Die unter kulturaward.at/agb abrufbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen der KULTURFORMAT GmbH sowie die hier angeführten Teilnahme- und Einreichbedingungen sind rechtliche Grundlage für die Teilnahme am Kulturaward „Kunststück“. Jeder Teilnehmer bestätigt mit seiner Einreichung, dass sowohl das Gesamtwerk, als auch die darin enthaltenen Werkteile von ihm/ihr als UrheberIn geschaffen wurden bzw. mit Zustimmung des Urhebers bzw der Urheberin verwendet werden. Darüber hinaus bestätigt der Teilnehmer ausdrücklich, dass die von ihm zum Kulturaward eingereichten Werke von urheber-, leistungsschutz-, marken-, muster- und kennzeichnungsrechtlichen Schutzrechten frei sind bzw. er ausschließlich darüber verfügt und er berechtigt ist, diese an KULTURFORMAT zu übertragen. In jedem Fall hält der Teilnehmer KULTURFORMAT und die von KULTURFORMAT eingesetzten Personen von allfälligen Ansprüchen Dritter schad- und klaglos. Der Teilnehmer überträgt an die KULTURFORMAT GmbH das räumlich, zeitlich und territorial unbeschränkte Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Ausführungs- und Vorführungsrecht an allen eingesandten Arbeiten und den dazu angeführten Daten, insbesondere in Medien aller Art, auf Websites aber auch in Social Media Kanälen, und vor allem auch zur kommerziellen Werbung und Verwertung. Die Zurverfügungstellung der eingereichten Werke zu dem vorgenannten Zweck erfolgt kostenlos, sodass für die erteilten Werknutzungsbewilligungen auf angemessenes Entgelt verzichtet wird. Die Teilnehmerin bzw der Teilnehmer hat im Vorfeld der Einreichung dafür Sorge zu tragen, dass sie bzw. er auch über alle Rechte an den eingereichten Daten verfügt und die Auftraggeberin bzw. den/die Auftraggeber gegebenenfalls auch darüber zu informieren. Die Teilnehmerin bzw der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, die Veröffentlichung eingereichter Arbeiten im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Wettbewerb in allen Medien urheberrechtlich entgeltfrei zur Verfügung zu stellen und hat für allfällig notwendige Rechteklärungen auf Seiten Dritter Sorge zu tragen. Bei Versäumnissen aus dieser Pflicht trägt die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter die volle Verantwortung und übernimmt alle daraus entstehenden Forderungen und Kosten.

9. Jury

Die Fachjury besteht aus einer von der KULTURFORMAT GmbH ausgewählten Anzahl von Juroren. Die von der KULTURFORMAT GmbH bestimmten Juroren ermitteln in einem definierten Prozess unabhängig voneinander die Gewinner. Die Entscheidung der Jury ist frei und von der Teilnehmerin bzw. vom Teilnehmer nicht anzufechten. Das Jury Team des Kulturawards „Kunststück“ beaufsichtigt die Fachjurierung und sorgt für eine korrekte Ermittlung der Preisträger nach den erstellten Maßgaben. Die Jury des Kulturawards „Kunststück“ besteht aus renommierten neutralen Fachleuten. Die Einberufung der Fachjury erfolgt durch den Veranstalter. Die Fachjury entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges mit einfacher Stimmenmehrheit. Die Tätigkeit der Jurymitglieder unterliegt dabei der Geheimhaltung. Die Zusammensetzung und Daten der Jurymitglieder werden nicht weitergegeben, insbesondere ist von den Einreichern auch davon Abstand zu nehmen, Jurymitglieder im Zusammenhang mit dem Kulturaward „Kunststück“ zu kontaktieren. Bei einer Verletzung entscheidet die Jury nach Abstimmung über eine Disqualifikation vom Wettbewerb.

10. Ablauf

Die Anwärter für den Kulturaward „Kunststück“ erhalten eine elektronische Benachrichtigung, wenn sie nominiert sind und gegebenenfalls die Aufforderung zur Übersendung der haptischen Muster. Die Preisvergabe an die 3 besten Arbeiten jeder Kategorie erfolgt beim Galaabend des Kulturawards „Kunststück“. Hierzu ergehen gesondert Einladungen.

11. Termine

Die Einreichung in den verschiedenen Kategorien ist von 17.04.2019 bis 13.05.2019 vollständig unter kulturaward.at durchzuführen. Das Online-Voting wird von 29.05.2019 bis 19.08.2019 stattfinden. Die Vergabe des „Kunststück“ Awards erfolgt im Rahmen eines großen Galaabends am 10.10.2019 im Odeon Theater Wien. Alle Termine und Informationen zum Kulturaward „Kunststück“ sind auch online unter kulturaward.at nachzulesen.